Interkulturelle Kompetenz
Culture Communication Skills®

Anerkannte Lehrgänge zur Stärkung interkultureller Kompetenz im beruflichen Handeln

In der globalisierten Welt und insbesondere auch im Arbeitsalltag ist die Begegnung von Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen und Werthaltungen alltäglich. Für eine produktive Zusammenarbeit ist daher ein bedarfsgerechtes und qualifiziertes Wissen zum Umgang mit kultureller Fremdheit unerlässlich. Über dieses Wissen hinaus sind spezifische Fähigkeiten bedeutend, die eine Sensibilität für interkulturelles Handeln entwickeln helfen.

Praxisfachtag Culture Communication Skills®:
Das neue Blended Basic & Professional im Blended Learning Format, Austausch und Information.
Am 15. November 2019 in Erfurt.

Die Masterprüfungszentrale Culture Communication Skills® entwickelt derzeit mit Frau Prof. Dr. Juliana Roth und Gesine Mahnke, Communication Skills® Trainerin ein kombiniertes Blended Learning Format für die Module Basic und Professional für die vhs.cloud.
Das Modul wird in Erfurt im Rahmen des Methodenfachtag Xpert Culture Communication Skills® am 15. November vorgestellt.

Anmeldung und Information shamila.maey.smith@vhs-bayern.de oder unter vhs.link/mWwMNy

Teilnehmerbeitrag 35 €
Veranstaltungsort: Augustinerkloster zu Erfurt, Augustinerstraße 10, 99084 Erfurt
Anmeldung und Information shamila.maey.smith@vhs-bayern.de oder unter vhs.link/mWwMNy

Masterprüfungszentrale Culture Communication Skills® - Blended Basic Medical:
Modul zur Interkulturalität für Leitungskräfte in der Pflege entwickelt

In Kooperation mit der FH Hannover hat die Masterprüfungszentrale Culture Communication Skills® ein Modul zur Interkulturalität für Leitungskräfte in Gesundheit und Pflege für das KeGL Verbundprojekt erarbeitet.

KeGL steht hierbei für Kompetenzentwicklung von Gesundheitsfachpersonal im Kontext des Lebenslangen Lernens. Dieses Xpert Culture Communication Skills® Modul findet in Blended Format jetzt erstmalig im Herbst mit 20 Teilnehmerinnen statt. Inhaltlich wurde die Entwicklung von Frau Prof. Dr. Juliana Roth realisiert, die Präsenztermine erfolgen an der Fachhochschule Hannover. Das Modul wird von einer zertifizierten Xpert Culture Communication Skills® Trainerin unterrichtet, begleitet und moderiert.

Ziel des KeGL Projekts ist es, den aktuellen und zukünftigen Bedarf an kompetenzorientierten Weiterbildungen ausgewählter Gesundheitsberufe zu erheben und entsprechende modularisierte Weiterbildungsangebote auf Zertifikatsebene zu entwickeln. Damit die Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung verbessert wird. Die Weiterbildungsangebote richten sich sowohl an Berufstätige, Personen mit Familienpflichten, Berufsrückkehrerinnen, beruflich Qualifizierte auch ohne formale Hochschulzugangsberechtigung sowie an Bachelorabsolventinnen, die sich durch zeitlich kürzere Zertifikatsangebote weiterqualifizieren wollen. Das Verbundprojekt befindet sich in seiner zweiten Förderphase.

6. Regionaltreffen Xpert Culture Communication Skills® - Norddeutschen Raum - 8. Februar 2018 - Hannover

Das alljährliche Regionaltreffen für den Norddeutschen Raum fand zum nunmehr 6. Mal, unter der Leitung der Regionalbeauftragten Helga Barbara Gundlach, statt. Trainerinnen und Trainer aus Niedersachsen, Berlin und Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz tauschten sich über ihre Erfahrungen aus, vernetzten sich und erhielten fachliche wie methodische Inputs. Gastgeberin war wieder die Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover.

Inhalte:
+ Informationen aus der Masterprüfungszentrale über neue Entwicklungen
+ Diskussion über Methoden und aktuelle gesellschaftliche Themen
+ Reflexion zum letztjährigen Fach-Input über Traumatisierung und die Umsetzung des Themas in eigenen Trainings
+ Austausch über die verschiedenen Lehrwerke und Curricula (Gesundheit, Verwaltung, Ehrenamt und Schule)

Der Gastbeitrag am Nachmittag war zum Thema GfK - Gewaltfreie Kommunikation. Die Referentin Gabi Klenke, Mediatorin und CNVC-zertifizierte GfK-Trainerin, stellte das Thema lebendig und gut strukturiert vor. Im Anschluss wurden die Transfermöglichkeiten und Potenziale für eine Nutzung im Xpert Culture Communication Skills® Lehrgangssystem und in der Vermittlung Interkultureller Kompetenz diskutiert.


Anmeldung: anna.petschenka@vhs‐bayern.de

Praxis‐Fachtag Culture Communication Skills®
Interkulturelle Kompetenz Lehrende
am 12. Oktober 2018 von 10.30 – 16.45 Uhr in Kassel

Liebe Culture Communication Skills® Trainerinnen und Trainer,
wir laden Sie ganz herzlich zum diesjährigen Praxis‐Fachtag zur Interkulturelle Kompetenz Lehrende ein. Frau Dr. Juliana Roth wird das neue Curriculum vorstellen und Fragen dazu beantworten. Gleich im Anschluss diskutieren wir im „openspace“ aktuelle und zukünftige Entwicklungen. In den Workshops am Nachmittag spielen wir Methoden durch und erarbeiten ihren konkreten Einsatz für den Lernprozess.
Die einstündige Mittagspause und die gemeinsame Abschlussrunde mit Ausklang bieten Zeit und Raum für Vernetzung und Austausch. Wir freuen uns auf Sie!

10.30 Begrüßung
10.45 Vorstellung des neuen Curriculums Lehrende, Prof. Dr. Juliana Roth, LMU München
12.00 „openspace“
13.15 Mittagspause
14.15 Methoden‐Workshops ‐ I. Runde
15.15 Kaffeepause
15.30 Methoden‐Workshops ‐ II. Runde
16.30 Gemeinsamer Abschluss
16.45 offizielles Ende der Veranstaltung
bis 17.15 inoffizieller Ausklang

Teilnehmerbeitrag: 30 €
Anmeldung - anna.petschenka@vhs‐bayern.de

Süddeutsches Trainerinnen und Trainer Treffen Culture Communication Skills®
Interkulturelle Kompetenz für Lehrende
am 28. September 2018 von 14.00 Uhr – 18.30 Uhr in München

5. Regionaltreffen Xpert Culture Communication Skills® für den Norddeutschen am Freitag 9. Februar 2018
in der Ada und Theodor Lessing Volkshochschule Hannover
Burgstraße 14, 30159 Hannover

Der traditionell anregende Austausch thematisiewrte Rückmeldungen zu den systhemischen Impulsen im letzten Jahr, zum neuen Arbeitsbuch und Curriculum "Interkulturalität in der Verwaltung", zu kulturalisierenden Anfragen und zum Forderung nach immer kürzeren Seminarformaten.
Das Thema des Impuls-Workshops war Traumatisierung. Frauke Baller (auf dem Foto)ist Psychologische Psychotherapeutin und im Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge in Niedersachsen (NTFN) tätig. Die Referentin zeigte anschaulich auf, welche Symptome typisch sind, wo man in der konkreten Kurssituation eingreifen muss und kann und dass professionelle Hilfe, die angezeigte ist.

5. Regionaltreffen - Frauke Baller, die Referentin

Süddeutsches Trainerinnen und Trainer - Treffen
Culture Communication Skills®
Interkulturelle Kompetenz in der Verwaltung
am 20. Oktober 2017 von 14.00 – 18.30 Uhr in München

Schwerpunkt in diesem Jahr ist das Thema Interkulturalität in der Verwaltung. Frau Prof. Dr. Juliana Roth wird das Arbeitsbuch mit den dazugehörigen ein- und zweitägigen Curricula vorstellen. Zwei Workshops geben methodische und didaktische Hilfen für den konkreten Unterricht. Die gemeinsame Abschlussrunde bietet an diesem randvoll geplanten Nachmittag die Möglichkeit zur Vernetzung und zum Austausch.

Anmeldung via E-Mail: anna.petschenka@vhs‐bayern.de oder unter www.kursif .de

Praxis‐Fachtag Culture Communication Skills®
Interkulturelle Kompetenz in der Verwaltung
am 13. Oktober 2017 von 10.30 – 16.45 Uhr in Kassel

Schwerpunkt in diesem Jahr ist das Thema Interkulturalität in der Verwaltung. Dr. Hubertus Schröer wird in seiner Keynote zur aktuellen Situation in deutschen Verwaltungen sprechen. Frau Prof. Dr. Juliana Roth wird das neue Programm und Arbeitsbuch mit den dazugehörigen ein- und zweitägi-gen Curricula vorstellen. Am Nachmittag bieten zwei Workshops methodische und didaktische Hilfen für den konkreten Unterricht. Die einstündige Mittagspause und die gemeinsame Abschluss-runde bieten an diesem randvoll geplanten Tag die Möglichkeit zur Vernetzung und zum Austausch.

10.30 Begrüßung

10.45
Vortrag : Interkulturelle Orientierung und Öffnung: Was ist das? Wie geht das? Wo steht die Verwaltung heute? Dr. Hubertus Schröer, Institut – Interkulturelle Qualitätsentwicklung, München

12.00
Vorstellung des neuen Programms und Arbeitsbuches zu Interkulturalität in der Verwaltung, Prof. Dr. Juliana Roth, LMU München

13.00 Mittagspause

14.00
Methoden-Workshops - 1. Runde
Workshop I. „Methoden für Trainings/Kurse in der Verwaltung“. Das neue Programm in der Praxis.
Workshop II. „Mein Material für Trainings/Kurse in der Verwaltung“. Das neue Programm in der Praxis.

15.00 Kaffeepause

15.15
Methoden-Workshops - 2. Runde - Wiederholung der ersten Workshop-Runde

16.15
Gemeinsamer Abschluss: Feedback & Ausblick

16.45 Ende

Anmeldung via E-Mail: anna.petschenka@vhs‐bayern.de oder unter www.kursif .de

4. Regionaltreffen Xpert Culture Communication Skills® für den Norddeutschen Raum - 10. Februar 2017 - Hannover

Das Regionaltreffen wurde von der Trainerin Helga B. Gundlach geleitet und durchgeführt und diente der Vernetzung, dem Austausch und der fachlichen Fortbildung der Trainerinnen und Trainer im norddeutschen Raum.

4. Norddeutsches Trainer/-innen Treffen
22 Trainerinnen und Trainer diskutierten und tauschten sich aus.

Hier finden Sie eine kurze Darstellung der Inhalte:

- Lehrbuch "Interkulturalität in der Verwaltung" erscheint voraussichtlich Ende Mai bis Ende Juni. Eine zweitägige Fortbildung mit anschlussfähiger Prüfung ist Bestandteil des neuen Curriculums.

- SAVE THE DATE. Der Methodenfachtag findet am Freitag, den 13. Oktober in Kassel statt

- Katja Striegler vom Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung" stellt das IQ Netzwerk vor und zeigt Möglichkeiten der Zusammenarbeit für Culture Communicatiob Skills® Tainerinnen und Trainer auf über
- Trainer_innen-Pool:
www.netzwerk-iq.de/fachstelle-interkultur-und-antidiskriminierung/trainer-pool.html
- Landesnetzwerke:
www.netzwerk-iq.de/foerderprogramm-iq/landesnetzwerke.htmliq/landesnetzwerke.html

Im Austausch wurden folgende Themen reflektiert:
- Umgang mit dem Thema Geflüchtete, Widerstände und Chancen.
- Umgang mit rechtsextremen Haltungen
- Chancen einer Zusammenarbeit mit dem IQ Netzwerk
- Ik in der Verwaltung
- Grundsätzliche Herausforderungen zum Vertrieb und Vermarktung von Xpert Produkten
- Pro und Contra: Bildungsurlaub als Format für Culture Communication Skills (zu viel gedrängter Input ohne der Möglichkeit zur Anwendung und Reflexion)

Fachlich methodischer Input zu systemtheoretischen Ansätzen: Christopher Bodirsky, SWT-Institut
- Diskussion über Übertragbarkeit und Nutzen des vorgestellten Ansatzes und der erprobten Übungen.
-Weitere Informationen unter www.institut-swt.de